Schmutzige Politik
in Österreich
Portrait von Fred Sinowatz
"

Geb.: 05.02.1929, Neufeld an der Leitha
Verst.: 11.08.2008, Wien
Beruf: Landesbeamter

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XVI.–XVII. GP), SPÖ
    18.06.1986 – 22.09.1988
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIII.–XVI. GP), SPÖ
    04.11.1971 – 31.05.1983
  • Bundeskanzler,
    24.05.1983 – 16.06.1986
  • Vizekanzler,
    20.01.1981 – 24.05.1983
  • Betraut mit der Leitung des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst,
    20.01.1981 – 24.05.1983
  • Bundesminister für Unterricht und Kunst,
    04.11.1971 – 20.01.1981

Politische Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates von Neufeld an der Leitha 1957–1969
  • Abgeordneter zum Burgenländischen Landtag 1961–1966
  • Präsident des Burgenländischen Landtages 1964–1966
  • Mitglied der Burgenländischen Landesregierung 1966–1971
  • Stellvertretender Vorsitzender der SPÖ Burgenland 1978
  • Mitglied des Bundesparteipräsidiums der SPÖ 1981–1988
  • Bundesparteivorsitzender der SPÖ 1983–1988

Beruflicher Werdegang

  • Landesparteisekretär der SPÖ Burgenland 1961–1978
  • Eintritt in den Dienst der Burgenländischen Landesregierung 1953
  • Hofrat

Bildungsweg

  • Promotion 1953
  • Universität Wien
  • Matura 1948
  • Gymnasium
  • Volksschule
Stand: 12.08.2008"